Dakar 2017 / SS8: Erdrutsch sorgt für enorme Verzögerungen

• Straße nach Salta blockiert, Rennfahrzeuge und Service fahren Umweg
• Etappe neun abgesagt

Die achte Etappe von Uyuni ins argentinische Salta machte weniger sportlich auf sich aufmerksam, als mit einem durch die heftigen Regenfälle ausgelösten Erdrutsch rund 160 Kilometer entfernt von Salta. Dieser blockiert eine Straße, die alle Rennfahrzeuge und den Service ins Biwak führen sollte. Zu Beginn stand nicht fest, ob überhaupt ein Fahrzeug heute noch Salta erreichen würde. Inzwischen scheint man eine Lösung gefunden zu haben, zudem wurde die neunte Etappe abgesagt.

Das Ergebnis der Etappe tritt damit eher in den Hintergrund: Mikko Hirvonen (FIN)/Michel Périn (FRA) erreichten im MINI John Cooper Works Rally mit der viertschnellsten Zeit das Ziel. Das Duo hält mit den fünften Rang in der Gesamtwertung und kann den Rückstand auf den viertplatzierten Nani Roma etwas verkürzen. Die beiden Teamkollegen Orlando Terranova (ARG)/Andreas Schulz (GER) und Yazeed Al-Rajhi (KSA)/Timo Gottschalk (GER) beendeten die achte Wertungsprüfung auf den Positionen sechs und zehn.

Die MINI ALL4 Racing Crew Kuba Przygonski (POL)/Tom Colsoul (BEL) kam auf Position 14 ins Ziel. Mohamed Abu Issa (QAT)/Xavier Panseri (FRA) und Boris Garafulic (CHI)/Filipe Palmeiro (POR) erreichten die Plätze 17 und 18. Die beiden weiteren MINI ALL4 Racing Crews Sylvio de Barros/Rafael Capoani (beide BRA) und Stephan Schott (GER)/Paulo Fiúza (POR) beendeten den Tag auf den Rängen 20 und 22.

Der Veranstalter hat die morgige Etappe von Salta nach Chilecito abgesagt. Diese Entscheidung bedeutet, dass 42% (1,400 km) der bisher geplanten Wertungskilometer (3.300 km) wegen des schlechten Wetters abgesagt werden mussten. Die meisten Fahrzeuge können Salta noch heute über eine alternative Route erreichen. Diese ist 200 Kilometer länger und kann von größeren Fahrzeugen nicht befahren werden. In Chilecito soll sich der Dakar Tross wieder zusammenfinden.


Eine Übersicht der täglichen Highlight-Videos gibt es hier.


Dakar 2017 Result SS8:
1. S. Loeb (FRA) / D. Elena (MNC) Peugeot – 4h 11m 02s
2. S. Peterhansel (FRA) / J.-P. Cottret Peugeot – 4h 14m 37s
3. C. Despres (FRA) / D. Castera (FRA) Peugeot – 4h 16m 15s
4. M. Hirvonen (FIN) / M. Périn (FRA) MINI John Cooper Works Rally – 4h 19m 16s
5. De Villiers (RSA) / D. Von Zitzewitz (GER) Toyota - 4h 22m 59s
6. O. Terranova (ARG) / A. Schulz (GER) MINI John Cooper Works Rally – 4h 23m 40s
...
10. Y. Al-Rajhi (KSA) / T. Gottschalk (GER) MINI John Cooper Works Rally – 4h 31m 14s
...
14. J. Przygonski (POL) / T. Colsoul (BEL) MINI ALL4 Racing – 4h 37m 15s
...
17. M. Abu Issa (QAT) / X. Panseri (FRA) MINI ALL4 Racing – 4h 45m 19s
18. B. Garafulic (CHI) / F. Palmeiro (POR) MINI ALL4 Racing – 4h 47m 36s
...
20. S. Barros (BRA) / R. Capoani (BRA) MINI ALL4 Racing – 4h 59m 03s
...
22. S. Schott (GER) / P. Fiúza (POR) MINI ALL4 Racing – 5h 06m 01s


Dakar 2017 Overall standing after SS8:
1. S. Loeb (FRA) / D. Elena (MNC) Peugeot – 20h 10m 05s
2. S. Peterhansel (FRA) / J.-P. Cottret Peugeot – 20h 11m 43s
3. C. Despres (FRA) / D. Castera (FRA) Peugeot – 20h 27m 22s
4. N. Roma (ESP) / A. Haro (ESP) Toyota – 20h 33m 41s
5. M. Hirvonen (FIN) / M. Périn (FRA) MINI John Cooper Works Rally – 21h 03m 46s
...
7. O. Terranova (ARG) / A. Schulz (GER) MINI John Cooper Works Rally – 21h 36m 52s
8. J. Przygonski (POL) / T. Colsoul (BEL) MINI ALL4 Racing – 21h 52m 23s
9. B. Garafulic (CHI) / F. Palmeiro (POR) MINI ALL4 Racing – 22h 53m 02s
...
12. M. Abu Issa (QAT) / X. Panseri (FRA) MINI ALL4 Racing – 23h 44m 37s
...
16. S. Barros (BRA) / R. Capoani (BRA) MINI ALL4 Racing – 25h 02m 08s
...
18. S. Schott (GER) / P. Fiúza (POR) MINI ALL4 Racing – 25h 19m 41s
...
tba Y. Al-Rajhi (KSA) / T. Gottschalk (GER) MINI John Cooper Works Rally – 34h 45m 49s


News achive